Gott Lob, die Stund' ist kommen

Gott Lob, die Stund' ist kommen

Author: Johann Heermann
Published in 38 hymnals

Representative Text

1 Gott Lob1 die Stund ist kommen,
da ich werd aufgenommen
ins schöne Paradeis.
Ihr Eltern, dürft nicht klagen;
mit Freuden sollt ihr sagen:
Dem Höchsten sei Lob, Ehr und Preis.

2 Wie kann's Gott besser machen?
Er reißt mich aus dem Rachen
des Teufels und der Welt,
die jetzt wie Löwen brüllen,
Ihr Grimm ist nicht zu stillen,
bis Alles übern Haufen fällt.

3 Dies sind die letzten Tage,
da nichts als lauter Plage
mit Haufen bricht herein.
Mich nimmt nun Gott von hinnen,
und lässet mich entrinnen
der überhäuften Noth und Pein.

4 Kurz ist mein irdisch Leben;
ein bessres wird mir geben
Gott in der Ewigkeit.
Da werd ich nicht mehr sterben,
in keiner Noth verderben:
mein Leben wird sein lauter Freud.

5 Er eilet mit den Seinen,
läßt sie nicht lange weinen
in diesem Thränenthal.
Ein schnell und selig Sterben
ist schnell und glücklich erben
des schönen Himmels Ehrensaal.

6 Wie öfters wird verführet
manch Kind, an dem man spüret
rechtschaffne Frömmigkeit!
Die Welt, voll List und Tücke,
legt heimlich ihre Stricke
bei Tag und Nacht, zu jeder Zeit.

7 Die Netze mag sie stellen:
mich wird sie nun nicht fällen,
sie wird mir thun kein Leid.
Denn wer kann den verletzen,
den Christus itzt wird setzen
ins Schloß vollkommner Sicherheit?

8 Zuvor bracht ich euch Freude.
Jetzt, nun ich von euch scheide,
betrübt sich euer Herz.
Doch wenn ihr's recht betrachtet
und, was Gott thut, hochachtet,
wird sich bald lindern aller Schmerz.

9 Gott zählet alle Stunden,
er schlägt und heilet Wunden;
er kennet Jedermann.
Nichts ist ja je geschehen,
das er nicht vorgesehen;
und was er thut ist wohlgethan

10 Wenn ihr mich werdet finden
vor Gott, frei aller Sünden.
in weißer Seiden stehn,
und tragen Siegespalmen
in Händen und mit Psalmen
des Herren Lob und Ruhm erhöhn:

11 Da werdet ihr euch freuen;
es wird euch herzlich reuen,
daß ihr euch so betrübt.
Wohl dem, der Gottes Willen
gedenket zu erfüllen,
und ihm sich in Geduld ergiebt.

12 Abe! nun seid gesegnet!
Was jetzund euch begegnet,
ist andern auch geschehn;
viel müssens noch erfahren.
Nun Gott woll euch bewahren!
Dort wollen wir uns wiedersehn.

Source: Evang.-Lutherisches Gesangbuch #660

Author: Johann Heermann

Heermann, Johann, son of Johannes Heermann, furrier at Baudten, near Wohlau, Silesia, was born at Baudten, Oct. 11, 1585. He was the fifth but only surviving child of his parents, and during a severe illness in his childhood his mother vowed that if he recovered she would educate him for the ministry, even though she had to beg the necessary money. He passed through the schools at Wohlau; at Fraustadt (where he lived in the house of Valerius Herberger, q. v., who took a great interest in him); the St. Elizabeth gymnasium at Breslau; and the gymnasium at Brieg. At Easter, 1609, he accompanied two young noblemen (sons of Baron Wenzel von Rothkirch), to whom he had been tutor at Brieg, to the University of Strassburg; but an affection of the e… Go to person page >

Text Information

First Line: Gott Lob, die Stund' ist kommen
Author: Johann Heermann
Language: German
Copyright: Public Domain

Notes

Timeline

Instances

Instances (1 - 38 of 38)
Page Scan

A Collection of Hymns: designed for the use of the Church of Christ #L121

Das Christliche Gesang-Buch #d81

Der Christliche Saenger, eine Sammlung der Vornehmsten und Gebraeuchlichsten Lieder #d58

Der Sanger am Grabe #d61

Einbe Sammlung von Psalmen, Lobgesaengen, und Geistlichen Liedern #d89

Text

Evang.-Lutherisches Gesangbuch #660

Gesangbuch in welchem ein Sammlung geistreicher Lieder befindlich #d198

TextPage Scan

Kirchen-Gesangbuch: für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #405

Kirchenbuch der Ev.- Luth.-Christus Gemeinde, in New York #d247

Liederbuch fuer die Jugend #d43

Vollstaendiges Marburger Gesang-Buch, zur Uebung der Gottseligkeit ... #d169

Wolga Gesangbuch . . . der deutschen evangelischen Kolonien an den Wolga ... #d226

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements