Ich weiss, mein Gott, dass all' mein Tun

Ich weiss, mein Gott, dass all' mein Tun

Author: Paul Gerhardt
Published in 26 hymnals

Representative Text

1 Ich weiß, mein Gott, daß all mein Thun
und Werk auf deinem Willen ruhn,
von dir kommt Glück und Segen;
was du regierst, das geht und steht
auf rechten guten Wegen.

2 Es steht in keines Menschen Macht,
daß sein Rath werd ins Werk gebracht,
und seines Gangs sich freue;
des Höchsten Rath, der macht's allein,
daß Menschenrath gedeihe.

3 Gieb mir Verstand aus deiner Höh,
auf daß ich ja nicht ruh und steh
auf meinem eignen Willen;
sei du mein Freund und treuer Rath,
was güt ist, zu erfüllen.

4 Was dir gefällt, das laß auch mir,
o meiner Seelen Sonn und Zier,
gefallen und belieben;
was dir zuwider, laß mich nicht
im Wort und That verüben.

5 Ist's Werk von dir, so hilf zu Glück;
ist's Menschenthum, so treib's zurück
und ändre meine Sinnen.
Was du nicht wirkst, pflegt von ihm selbst
in kurzem zu zerrinnen.

6 Tritt du zu mir und mache leicht,
was mir sonst fast unmöglich däucht,
und bring zu gutem Ende,
was du selbst angefangen hast,
durch Weisheit deiner Hände.

7 Ist gleich der Anfang etwas schwer,
und muß ich auch ins tiefe Meer
der bittern Sorgen treten,
so treib mich nur ohn Unterlaß
zu seufzen und zum beten.

8 Wer fleißig betet und dir traut,
wird Alles, da ihm sonst vor graut,
mit tapferm Muth bezwingen,
sein Sorgenstein wird in der Eil,
in tausend Stücke springen.

9 Der Weg zum Guten ist fehr wild,
mit Dorn und Hecken ausgefüllt,
doch wer ihn freudig gehet,
kommt endlich, Herr, durch deinen Geist,
wo Freud und Wonne stehet.

10 Du bist mein Vater, ich dein Kind,
was ich bei mir nicht hab und find,
hast du zu aller G'nüge;
so hilf nun, daß ich meinen Stand
wohl halt, und herrlich siege.

11 Dein soll sein aller Ruhm und Ehr,
ich will dein Thun je mehr und mehr
aus hocherfreuter Seelen,
vor deinem Volk und aller Welt,
so lang ich leb, erzählen.

Source: Evang.-Lutherisches Gesangbuch #78

Author: Paul Gerhardt

Gerhardt, Paulus, son of Christian Gerhardt, burgomaster of Gräfenhaynichen, near Wittenberg, was born at Grafenhaynichen, Mar. 12, 1607. On January 2, 1628, he matriculated at the University of Wittenberg. In the registers of St. Mary's church, Wittenberg, his name appears as a godfather, on July 13, 1641, described still as "studiosus," and he seems to have remained in Wittenberg till at least the end of April, 1642. He appears to have gone to Berlin in 1642 or 1643, and was there for some time (certainly after 1648) a tutor in the house of the advocate Andreas Barthold, whose daughter (Anna Maria, b. May 19, 1622, d. March 5, 1668) became his wife in 1655. During this period he seems to have frequently preached in Berlin. He was appoint… Go to person page >

Text Information

First Line: Ich weiss, mein Gott, dass all' mein Tun
Author: Paul Gerhardt
Language: German
Copyright: Public Domain

Notes

Suggested tune: IN DICH HAB ICH GEHOFFET

Timeline

Instances

Instances (1 - 26 of 26)

Davidisches Psalter-Spiel der Kinder Zions #d431

Page Scan

Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten: herausgegeben mit kirchlicher Genehmigung #78

Page Scan

Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten: herausgegeben mit kirchlicher Genehmigung (22nd aufl.) #78

Text

Evang.-Lutherisches Gesangbuch #78

Gesangbuch der evangelisch-Lutherischen St. Markus Kirche #d164

Gesangbuch in welchem ein Sammlung geistreicher Lieder befindlich #d290

TextPage Scan

Kirchen-Gesangbuch: für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #274

Kirchenbuch der Ev.- Luth.-Christus Gemeinde, in New York #d410

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #341

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #341

Kirchengesangbuch fuer Evangelisch-Lutherische Gemeinden ungeaenderter Augsburgischer Konfession #d189

Kirkenbuch fuer Evangelisch-Lutherische Gemeinden #d254

Wolga Gesangbuch . . . der deutschen evangelischen Kolonien an den Wolga ... #d355

Zionitischer Weyrauchs Huegel; oder, Weyrrhen Berg #d239

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements