Komm, Troester, komm hernieder

Komm, Troester, komm hernieder

Author: Laurentius Laurenti
Published in 14 hymnals

Representative Text

1 Komm, Tröstet, komm hernieder
Vom hohen himmels-thron
Auf Christi freund und brüder,
Komm eilig, komm und wohn
Im berzen allermeist,
Mit deinem licht und gaben
Und freuden, öhl zu laben,
Komm, serther heil'ger Geist!

2 Du bist ein trost der frommen,
Gieß aus dein heilges öhl,
Und laß es zu mir kommen,
Daß sich mein herz und seel
Erfreuen inniglich:
Komm, Tröster, zu erquicken
Die seelen, die sich bücken
Im geist demüthiglich.

3 Laß allen trost verschwinden,
Den mir die welt verspricht
Bey ihrem dienst der fünden,
Der mich doch tröstet nicht:
Was Jesus mir anpreißt,
Dem will ich veste gläuben,
Du solt mine tröster bleiben,
Du, o Gott heilger Giest.

4 Du kanst mein herz erfreuen
Und kräftg rüsten aus,
Ja ganz und gar erneuen
Mein armes herzens-haus:
Drum komm, mein schönster gast,
Und bleib im tod und leben,
Als tröster, mir ergehen,
Bis mein gesicht erblaßt.

5 Der du, als Gott ausgehest
Vom Vater und dem Sohn,
Und mich im geist erhöhest
Zu Gottes stuhl und thron,
Kehr ewig bey mir ein,
Und lehr mich Jesum kennen,
Ihn wahrheit, nicht zum schein.

6 Du kömmst ja von dem Vater,
Der meine seele liebt,
Drum sey auch mein berather:
Wenn mich die welt betrübt,
So komm und tröste mich,
Und stärk in crutz und leiden
Mein herz mit vielen freuden,
Daß es erquicke sich.

7 Ja zeug' in meinem herzen
Von Jesu ganz allein,
Von weinem tod und schmerzen,
Und seiner wahrheit schein,
Daß ich, ganz überzeugt
Kein bild in meiner seele.
Als Jesum nur erwüahle,
Bis sich mein herz ihm gleicht.

8 Leit mich mit deinem finger,
O Geist von Gottes thron,
Und sey mein herz-bezwinger,
Daß mich kein schmach noch hohn,
Kein trübsal keine noth
Von meinem Jesu scheide:
Im creutz sey meine freude,
Und trost bis in den tod.

Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #135

Author: Laurentius Laurenti

Laurenti, Laurentius, son of Herr Lorenz, or Laurenti, a burgess of Husum, in Schleswig, was born at Husum, June 8, 1660. He entered the University of Rostock in 1681, and after a year and a half spent there, went to Kiel to study music. In 1684 he was appointed cantor and director of the music at the cathedral church at Bremen. He died at Bremen, May 29, 1722 (Koch, iv. 281; Rotermund's continuation of Jöcher's Gelehrten-Lexicon, iii. 1405, &c). Laurenti was one of the best hymn-writers of the Pietistic school. His hymns are founded on the Gospels for Sundays and Festivals, and they draw out the bearing on the Christian life of the leading thoughts therein contained. They are of noble simplicity; are Scriptural, fervent, and often of genu… Go to person page >

Text Information

First Line: Komm, Troester, komm hernieder
Author: Laurentius Laurenti
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Instances

Instances (1 - 14 of 14)
Page Scan

Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses #121

Page Scan

Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses (14th ed.) #121

Neue Sammlung von Psalmen, Lobgesaengen und Geistlichen Liedern ... der Alten Brueder ... #d147

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements