Liebster Jesu, das ist pein

Liebster Jesu, das ist pein

Published in 4 hymnals

Full Text

1 Liebster Jesu, das ist pein,
Daß ich soll geschieden seyn,
Von dir, leben meiner seelen!
Ach, ich schreye mit begier,
Wenn mich meine sünden quälen,
Schenke, Jesu, hülfe mir.

2 Ich bekenne dir, o Gott!
Meines herzens grossen noth,
Jesu meiner seelen leben
Meine grosse sündenschuld,
Wollest gnädig mir vergeben,
Und erzeigen deine huld.

3 Liebster Jesu, laß doch nicht
Dein so helles gnadenlicht
Ueber mir verdunkeit werden,
Durch den schwarzen sünden-dunst:
Laß mich fühlen hier auf erden,
Deine süsse Vatergunst.

4 Wende Jesu, von mir nicht
Dein erfreulichs angesicht,
Wegen viele meiner sünden:
Laß doch, ohne grössern schmerz,
Vielmehr deinen trost empfinden
Mein mit reu gekränktes herz.

5 Du bist ja mein trost, mein theil,
Jesu! ja das größte heil,
Das zum besten meiner seelen
Von dem hohen himmel kam,
Was ich mir zum trost will wählen,
Ist des Herren Jesu nam'.

6 In ihm will ich mich erfreun;
Er macht mich von sünden rein;
Er hilft mir und allen frommen,
Daß wir nach vollbrachtem leid,
Werden endlich aufgenommen
In das reich der herrlichkeit.

7 Hilf, Herr Jesu, daß ich hier,
In dem leben für und für,
Mich im guten ernstlich übe;
Leite mich an deiner hand
Durch des heilgen Geistes triebe,
Bis ich komm ins vaterland.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #257

Text Information

First Line: Liebster Jesu, das ist pein

Notes

This hymn appeared previously in the hymnal "Neu Zugerichtetes Colmarisches Hauß- und Kirchen-Gesangbuch", published in Colmar, France
1709, n° 186.

Marc Hug

Timeline

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements