O du finstres Land voll Plage

O du finstres Land voll Plage

Published in 4 hymnals

Full Text

1 O du finstres land voll plage,
Welt, voll weinen und gescrey;
In dir wird von tag zu tage
Seel und leibes jammer neu:
Land wo viele ströme fliessen,
Die voll angst sich nur ergiessen.

2 Für den geist wächst keine speise
In der traur'gen wüste hier:
Auf der bangen pilgrims-reise
Folgen durst und mangel mir;
Scharfe steine, rauhe wege
Schmerzen auf dem lebens-siege.

3 Doch du hast dich nicht zu scheuet,
Theuter Heiland, durchzugehn,
Durch die welt, die dornen streuet;
Hilf mir gläubig anfzusehn
Zu des vaterlandes grenzen,
Wo mir kron und scepter glänzen.

4 Schon erblick ich dich von ferne;
O wie freundlich lächelst du!
Seht ihn, über luft und sterne
Winkt er mir zur sabbathsruh:
Jesu, Heiland, gib mir flügel,
Hebe mich auf Zions-hügel.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #696

Text Information

First Line: O du finstres Land voll Plage

Timeline

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements