Warne, Jesu, warne doch

Warne, Jesu, warne doch

Author: G. A. Astmann
Published in 1 hymnal

Representative Text

1 Warne, Jesu, warne doch
vor den bösen Zeiten,
daß ich, weil ich lebe noch,
möge mich bereiten,
stelle mir
immer für
Buß und Warnungszeichen,
die mein herz erweichen.

2 Du willst mein Verderben nicht,
denn du liebst das leben;
schütze mich vor dem Gericht,
das sich wird erheben;
warnst du nicht,
o mein Licht,
die zerstreuken Sinnen,
wie will ich entrinnen?

3 Doch wi hast du schon so oft
wir in meinem Leben bald
durchs Wort, bald unverhofft
treuen Rath gegeben!
Ueberall
ist der Schall,
der mich vom Gerichte
ruft zu deinem Lichte.

4 Laß mich nimmer sicher sein,
noch in Schlaf versinken,
gieb mir deines Geistes Schein,
wenn du pflegst zu winken:
bis ich gar
der Gefahr
und der Noth entgehe
und in Zion stehe.

Source: Evang.-Lutherisches Gesangbuch #506

Author: G. A. Astmann

(no biographical information available about G. A. Astmann.) Go to person page >

Text Information

First Line: Warne, Jesu, warne doch
Author: G. A. Astmann
Language: German
Copyright: Public Domain

Notes

Suggested tune: STRAF MICH NICHT

Instances

Instances (1 - 1 of 1)Text InfoTune InfoTextScoreFlexScoreAudioPage Scan
Evang.-Lutherisches Gesangbuch #506Text
Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements