Weicht, Kummer, Angst und Sorgen

Weicht, Kummer, Angst und Sorgen

Published in 2 hymnals

Full Text

1 Weicht kummer, angst und sorgen!
jehovah steht mir bey;
Vom abend bis zum morgen
ist ferne treur neu,
Zerbrich Herr, alle banden
Des satans und der welt;
Es wird niemand zu schanden,
wer sich vest zu dir hält.

2 Herr, neige deine ohren,
Ach, höre du mich bald!
Ich habe dich erkohren,
Du bist mein aufenthalt,
Mein fels und mein erretter,
die ¨flucht in der noth:
Du hebst, o schlangentreter
Die furcht vor noth und tod.

3 Um deines namens willen,
Herr, führ und leite mich:
In dich will ich mich hüllen,
Wenn meine feinde sich
Mit list und stärke rüsten,
Wenn sie das netz gestellt;
Wenn sie im stolz sich brüsten,
Denn stürz sie, starker held.

4 In deine hand befehle
Ich Vater, meine geist,
Du bist, der meine seele
Aus dem verderben reißt;
Auf dich steht meine vertrauen,
Mich tröster deine huld
Ach, darf ich dich anschauen,
Denn schwindet meine schuld.



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #315

Text Information

First Line: Weicht, Kummer, Angst und Sorgen

Timeline

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements