Hymnary Friends,

Please pardon this brief interruption, and please consider a gift today to support the work of Hymnary.org. Here's why.

Each month half a million people visit this website for free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. Twice a year we hold a fund drive, and these drives are critical to our future.

So if you benefit from Hymnary.org, would you consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

Click the Donate button below to be taken to a secure giving site. Or you can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary.org team, our thanks.
Harry Plantinga

Lasset uns den Herren preisen Und vermehren, seinen ruhm

Lasset uns den Herren preisen Und vermehren, seinen ruhm

Author: Christian Jakob Koitsch
Published in 11 hymnals

Representative Text

1 Lasset uns den Herren priesen,
Und vermehren, und vermeheen, seinen ruhm!
Stimmet an die süssen weisen,
Die ihr seyd sine, die ihr seyd sein, eigenthum!
Ewig währet sein erbarmen,
Ewig sill er uns umarmen
Mit der süssen liebeshuld,
Nicht gedenken unsrer schuld.
Preiset ewig, preiset ewig, seinen namen,
Die ihr seyd von Abrams saamen:
Rühmet ewig seins werke,
Gebe ihm lob, gebet ihm lob, ehr und stärke.

2 Ehe noch ein mensch gehoren,
Hat er uns zuvor erkannt,
Und in Christo auserkohren,
Seine huld uns zugewandt.
Selbst der himmel und die erden
Müssen uns zu dienste werden,
Weil wir durch sein liebstes kind
Seine kinder worden sind.
Ewig solche gnade währet,
Die er uns in ihm bescheret:
Ewig wollen mir uns üben,
Ueber alles ihn zu lieben.

3 Ja wir wollen nur mit freuden
Zu dem lieben Vater gehn,
Uns in seiner liebe weiden,
Wie die thun, so vor ihm stehn,
Heilig, hielig, heilig, singen,
Halleluja soll erklingen
Unserm Gotte und dem Lamm,
Unserm holden Bräutigam.
Lasset seinen ruhm erschallen,
Und erzählt sein werk vor allen,
Daß er ewig uns erwählet,
Und zu seinem volk gezählet.

4 Lernet euren Jesum kennen,
Der euch theur erkauset hat.
Lernet ihn sein lieblich nennen
Euren bruder, freund und rath,
Euren starken held em streiten,
Eure lust in frölichkeiten,
Euren trost und euer heil.
Euer allerbestes theil.
Ewig solche güte währet,
Die euch durch ihn wieder fähret;
Ewig soll das lob erklingen,
Das wir ihm zu ehren singen.

5 Tretet nur getrost zum throne,
Da der gnaden-stuhl zu sehn;
Es kan euch von Gottes Sohne
Nichts als lieb und huld geschehn.
Er erwartet mit verlangen!
Bis er könne uns umfangen,
Und das allerhöchste gut
Uns mittheilen durch sein blut.
Grosse gnad ist da zu finden,
Er will sich mit uns verbinden,
Und soll niemals erwas können
Uns von seiner liebe trennen.

6 Er hat nunmehr selbst die fülle
Seiner Gottheit aufgethan,
Und es ist sein ernster wille,
Daß nun komme jederman;
Keiner soll sich hiebey schämen,
Sondern gnad um gnade nehmen;
Wer ein hungrig herze hat
Wird aus seiner fülle satt.
Ewig solche fülle währet,
Die uns so viel guts bescheret;
Wollust, die uns ewig trenket,
wird uns daraus eingeschenket.

7 Nun du liebster, unser lallen,
Damit wir dir dankbar seyn,
Laß dir gnädig wohlgefallen,
Bis wir alle insgemein
Ewig deine gütigkeiten
Mit gesamtem lob ausbreiten,
Da wir, als dein eigenthum,
Ewig singen deinen ruhm.
Pries und ehr, dank, macht und stärke,
Und was rühmet seine werke,
Werde unserm Gott gegeben;
Laß tuns ihm zu ehren leben!



Source: Erbauliche Lieder-Sammlung: zum gottestdienstlichen Gebrauch in den Vereinigten Evangelische-Lutherischen Gemeinen in Pennsylvanien und den benachbarten Staaten (Die Achte verm. ... Aufl.) #503

Author: Christian Jakob Koitsch

Koitsch, Christian Jacob, was born Sept. 13, 1671, at Meissen, where his father was a leathercutter. He entered the University of Leipzig in 1692, and then went as a student of theology to Halle, where, under the influence of Francke and Breithaupt, he became one of the first "awakened" students. After he had finished his course, Francke appointed him, in 1696, as one of the Masters, and in 1700 as Inspector, of the Paedagogium at Halle. In 1705 he became Professor and Kector of the Gymnasium at Elbing, and died at Elbing, Aug. 21, 1734. (Bode, p. 99; Allgemeine Deutsche Biographie, xvi. 455, &c.) To Freylinghausen's Geistreiches Gesang-Buch 1704, and its 2nd edition, 1705, he contributed 8 (or 9) hymns, and two others to his Neues Geistrei… Go to person page >

Text Information

First Line: Lasset uns den Herren preisen Und vermehren, seinen ruhm
Author: Christian Jakob Koitsch
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Instances

Instances (1 - 11 of 11)
Page Scan

Das Kleine Davidische Psalterspiel der Kinder Zions #276

Page Scan

Das Kleine Davidische Psalterspiel der Kinder Zions #276

Davidisches Psalter-Spiel der Kinder Zions #d557

TextPage Scan

Erbauliche Lieder-Sammlung #503

Gesangbuch in welchem ein Sammlung geistreicher Lieder befindlich #d354

Kirchenbuch der Ev.- Luth.-Christus Gemeinde, in New York #d497

Vollstaendiges Marburger Gesang-Buch, zur Uebung der Gottseligkeit ... #d327

Wolga Gesangbuch . . . der deutschen evangelischen Kolonien an den Wolga ... #d438

Zionitischer Weyrauchs Huegel; oder, Weyrrhen Berg #d310

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements