O Jesu Christ, Dein kripplein ist

O Jesu Christ, Dein kripplein ist

Author: Paul Gerhardt
Published in 14 hymnals

Representative Text

1. O Jesu Christ,
Dein Kripplein ist
Mein Paradies, da meine Seele weidet.
Hier ist der Ort,
Hier liegt das Wort
Mit unserm Fleisch persönlich angekleidet.

2. Dem Meer und Wind
Gehorsam sind,
Giebt sich zu Dienst und wird ein Knecht der Sünder.
Du Gottes Sohn
Wirst Erd und Thon,
Gering und schwach, wie wir und unsre Kinder.

3. Du höchstes Gut
Hebst unser Blut
In deinen Thron, hoch über alle Höhen.
Du ewge Kraft
Machst Brüderschaft
Mit uns, die wie ein Dampf und Ruach vergehen.

4. Was will uns nun
Zuwider thun
Der Seelenfeind mit allem Gift und Gallen?
Was wirft er mir
Und andern für
Daß Adam ist und wir mit ihm gefallen?

5. Schweig, arger Feind,
Da sitzt mein Freund,
Mein Fleisch und Blut, hoch in dem Himmel droben;
Was du gefällt,
Das hat der Held
Aus Jakobs Stamm zu großer Ehr erhoben.

6. Drum frommer Christ,
Wer du auch bist,
Sei gutes Muts und laß dich nicht betrüben.
Weil Gottes Kind
Dich ihm verbindt,
So kanns nicht anders sein, Gott muß dich lieben.

7. Gedenke doch,
Wie herrlich hoch
Er über allen Jammer dich geführet!
Der Engel Heer
Ist selbst nicht mehr,
Als eben du, mit Seligkeit gezieret!

8. Laß aller Welt
Ihr Gut und Geld,
Und siehe nur, daß dieser Schatz dir bleibe.
Wer den hie fest
Hält und nicht läßt,
Den ehrt und krönt er dort an Seel und Leibe.

Source: Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #46

Author: Paul Gerhardt

Gerhardt, Paulus, son of Christian Gerhardt, burgomaster of Gräfenhaynichen, near Wittenberg, was born at Grafenhaynichen, Mar. 12, 1607. On January 2, 1628, he matriculated at the University of Wittenberg. In the registers of St. Mary's church, Wittenberg, his name appears as a godfather, on July 13, 1641, described still as "studiosus," and he seems to have remained in Wittenberg till at least the end of April, 1642. He appears to have gone to Berlin in 1642 or 1643, and was there for some time (certainly after 1648) a tutor in the house of the advocate Andreas Barthold, whose daughter (Anna Maria, b. May 19, 1622, d. March 5, 1668) became his wife in 1655. During this period he seems to have frequently preached in Berlin. He was appoint… Go to person page >

Timeline

Instances

Instances (1 - 14 of 14)
Page Scan

Gesangbuch der Evangelischen Brüdergemeinen in Nord Amerika (Neue vermehrte Aufl.) #44

TextPage Scan

Kirchen-Gesangbuch: für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #39

TextPage Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #46

Page Scan

Kirchenbuch für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #46

Kirkenbuch fuer Evangelisch-Lutherische Gemeinden #d405

Wolga Gesangbuch . . . der deutschen evangelischen Kolonien an den Wolga ... #d571

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements