Hymnary Friends,

Please pardon this brief interruption, and please consider a gift today to support the work of Hymnary.org. Here's why.

Each month half a million people visit this website for free access to the most complete database of North American hymnody on the planet. But this project does not come without a cost, and we have limited sources of revenue. Twice a year we hold a fund drive, and these drives are critical to our future.

So if you benefit from Hymnary.org, would you consider a donation today? Even small amounts help, and they also let us know you're behind us and support what we do.

Click the Donate button below to be taken to a secure giving site. Or you can make your tax-deductible contribution by sending a check to Hymnary.org at 3201 Burton SE, Grand Rapids, MI 49546.

On behalf of the entire Hymnary.org team, our thanks.
Harry Plantinga

Herr, allerhöchster Gott, Von dem wir alle Gaben

Herr, allerhöchster Gott, Von dem wir alle Gaben

Author: Peter Busch
Published in 24 hymnals

Representative Text

1 Herr, allerhöchster Gott,
von dem wir alle Gaben,
und was uns nützlich ist,
durch Bitte müssen haben:
Ich sünder klage dir,
Daß leider! ich nicht kan,
Dich, wie ich gerne wolt,
Im glauben beten an.

2 Ich gläube ja zwar wohl,
doch mit sehr schwachem Glauben,
den mir noch will darzu
der böse Feind wegrauben.
In solcher Noth, o Gott!
weil ich auf Dich allein
vertraue, wollest Du
mein treuer Helfer sein.

3 Ach! recke Du zu mir
doch Deine Gnaden-Hände,
hilf meiner Schwachheit auf,
und Stärkung mir zusende:
Obschon dem Senf-Korn gleich
mein Glaube ist sehr klein,
so laß ich doch bei mir
in stetem Wachsthum sein.

4 Ich bin zwar schwach, doch sei
der Glaub' in mir geschäftig,
und Deine Stärk' und Kraft
sei in mir Schwachen kräftig:
Ach! zeuch mich hin zu Dir,
Herr, meine Zuversicht!
auf daß sich mehr' in mir
des wahren Glaubens licht.

5 O frommer Gott, der Du
ein Fünkelin angezündet
des Glaubens, blas' es auf
daß, wenn sich noth einfindet,
ich wohl gerüstet sei,
und gute Ritterschaft
ausübe allezeit,
durch dieses Lichtes Kraft.

6 Herr Jesu! blicke Du
mich an aus lauter Gnaden,
wie Du das arme Weib
von Cana, das beladen
mit vielem Unglück war:
Vertritt Du mich bei Gott,
damit mein schwacher Glaub'
hier werde nicht zu Spott.

7 Ach! lieber Herr! wie Du
für Petrum hast gebeten,
daß er nicht möchte ab
vom wahren glauben treten;
so bitte auch für mich,
der Du mein Mittler bist,
weil es Dein Wille ja,
und mir ensprießlich ist.

8 Erhöre mich, mein Gott!
mein Gott, mich doch erhöre,
merk auf mein Flehen, und
der Bitte mich gewähre,
daß ich des Glaubens Ziel,
der Seelen Seligkeit,
erlange dort einmal
bei Dir in Ewigkeit.


Source: Evangelisch-Lutherisches Gesang-Buch: worin die gebräuchlichsten alten Kirchen-Lieder Dr. M.Lutheri und anderer reinen lehrer und zeugen Gottes, zur Befoederung der wahren ... (2. verm. Aus.) #267

Author: Peter Busch

(no biographical information available about Peter Busch.) Go to person page >

Text Information

First Line: Herr, allerhöchster Gott, Von dem wir alle Gaben
Author: Peter Busch
Language: German
Copyright: Public Domain

Timeline

Instances

Instances (1 - 24 of 24)
Page Scan

Das Gemeinschaftliche Gesangbuch #176

Deutsches Gesangbuch fuer die evangelisch-lutherische Kirche in den Vereinigten Staaten. Verbesserte Ausg. #d212

Page Scan

Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten #381

Page Scan

Deutsches Gesangbuch für die Evangelisch-Luterische Kirche in den Vereinigten Staaten #381

Page Scan

Deutsches Gesangbuch #381

Page Scan

Die Psalmen Davids #246

TextPage Scan

Erbauliche Lieder-Sammlung #272

Text

Evangelisch-Lutherisches Gesang-Buch #267

Evangelische Lieder-Sammlung #d129

Page Scan

Evangelische Lieder-Sammlung #151

Page Scan

Gesangbuch für Gemeinden des Evangelisch-Lutherischen Bekenntnisses (14th ed.) #222

Gesangbuch in welchem ein Sammlung geistreicher Lieder befindlich #d218

Kirchenbuch der Ev.- Luth.-Christus Gemeinde, in New York #d290

Poetischer Himmelsweg, oder kleine, geistliche Lieder Sammlung ... 1. Aufl. #d75

Suggestions or corrections? Contact us



Advertisements